Kundenprofil-Analyse: So findest du deinen idealen Kunden

Kundenprofil-Analyse: So findest du deinen idealen Kunden

Das ist dein Erfolgs-Garant: In der Welt des Marketings und der Unternehmensführung hast du einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil, wenn du deinen eigenen Kundenstamm tiefgehend verstehst. Hier stellen wir dir einen Weg vor, wie du dieses Verständnis schärfen kannst und deinen idealen Kunden identifizierst.

Vielleicht klingt es wie Zauberei. Es ist jedoch nichts weiter als die neueren Erkenntnisse aus dem Neuromarketing. Das bisherige Modell der Kundenprofil-Analyse war bereits eine wirksame Methode. Wir verknüpfen sie hier mit psychologischem Wissen über die Persönlichkeitstypen, die weit über demografische Daten hinausgehen.

“Wer sind deine Kunden wirklich? Was bewegt sie, welche Bedürfnisse haben sie und wie kannst du ihnen am besten dienen?”

Diese Fragen sind zentral für jeden Unternehmer, der nicht nur Produkte verkaufen, sondern auch langfristige Beziehungen aufbauen möchte. Wer ein guter Zuhörer ist, wird schon viel dazu über seine Zielkunden wissen. Doch, wenn du nun noch verstehst, warum sie so denken müssen, warum sie diese Ängste und Wünsche haben müssen, dann kannst du ihnen noch viel empathischer begegnen. Das hat in einer Welt der Reizüberflutung einen unwiderstehlichen Effekt auf Kunden.

Wir tauchen in die Welt der Kundenprofil-Analyse ein und beleuchten, wie das DISG-Modell für Persönlichkeitstypen dabei als unverzichtbares Werkzeug dient. Vom Verständnis der unterschiedlichen Persönlichkeiten bis hin zu realen Anwendungsbeispielen und den langfristigen Vorteilen für dein Unternehmen findest du alles in den kommenden Abschnitten. Ebenso geben wir dir einen praxisnahen Leitfaden für die Suche nach deinem idealen Kunden mit.

Und ja, das ist auch für kleinere Unternehmen von Anfang an wichtig. Die Welt wird immer digitaler. Die KI’s übernehmen viele Bereiche. Sichere dir deinen Platz im Herzen der Kunden.

Bereit, den Weg zu beschreiten, der deine Kunden anzieht, begeistert und sie als wahre Markenbotschafter gewinnt?

Schritt 1: Verständnis des DISG-Modells

Beginnen wir mit dem Herzstück einer erfolgreichen Kundenprofil-Analyse. Zunächst musst du die Persönlichkeitstypen nach dem DISG-Modell verstehen.

Diese bewährte Methode unterteilt uns Menschen in vier Haupttypen: Dominant (D), Initiativ (I), Stetig (S) und Gewissenhaft (G). Oder nach dem Farbsystem Rot für Dominant, auch Macher genannt, Geld für den initiativen Entertainer, grün für den Stetigen oder Bewahrer und blau für den gewissenhaften Analytiker.

Jeder dieser Typen bringt einzigartige Eigenschaften, Präferenzen und Verhaltensweisen mit sich, die dir einen tiefen Einblick in deine individuellen Bedürfnisse ermöglichen.

Einführung in das DISG-Modell für Persönlichkeitstypen

Das DISG-Modell wurde entwickelt, um menschliches Verhalten zu erklären und vorherzusagen. Es unterteilt Persönlichkeiten in die genannten vier Haupttypen, wobei jeder Typ bestimmte Charakteristika aufweist.

Jeder Mensch trägt Werte und Eigenschaften von jedem Persönlichkeitstyp in sich, die seine Entscheidungen, Kommunikationspräferenzen und Interaktionen beeinflussen. Die Zusammenstellung und Ausprägung machen uns einzigartig. Dennoch überwiegt oft ein Typ und das können wir nutzen.

Von dominanter Durchsetzungsfähigkeit über initiativvolle Begeisterung bis hin zur stetigen Zuverlässigkeit und gewissenhaften Genauigkeit – wir betrachten die Schlüsselmerkmale jedes Typs eingehend in unserem Artikel „Die 4 genialen Kundentypen“.

Hier soll es im Weiteren darum gehen, wie du das DISG_Modell als leistungsstarkes Instrument für deine Kundenprofil-Analyse nutzen kannst. Dieses Verständnis bildet die Grundlage für eine präzise Kundenansprache.

Wie das Wissen um die Persönlichkeitstypen die Kundenansprache verbessert

Mit dem Wissen um die Persönlichkeitstypen kannst du deine Kunden gezielter ansprechen. In unserem Mentoring zeigen wir dir, wie du diese Erkenntnisse in der Praxis anwenden kannst, um maßgeschneiderte Marketingstrategien zu entwickeln und deine Kunden langfristig zu binden. Von der Anpassung deiner Werbebotschaften bis zur personalisierten Kundenkommunikation – wir erklären, wie das DISG-Modell deine Kundenansprache auf eine neue Ebene hebt.

Nun wollen wir jedoch den Grundstein für eine effektive Kundenprofil-Analyse setzen. Sie ermöglicht dir, deine Kunden nicht nur zu verstehen, sondern auch Kundentypen gerecht anzusprechen. Kennst du das, wenn Liebende ihre Sätze gegenseitig vollenden. So eine ähnliche Magie wollen wir mit deiner Kundenkommunikation erreichen.

 

Schritt 2: Kundenprofil-Analyse in der Praxis

Genug geschnackt: Lass uns nun das konkret werden und sehen, wie das Modell die Grundlage für eine erfolgreiche Kundenprofil-Analyse schafft.

Anwendung des DISG-Modells auf die Zielgruppenanalyse

Vergiss Lieblingskunden und Personas. So manch ein überzeugter Mentoring Teilnehmer hat diese Modelle in die Ecke gestellt, nachdem ihm klar wurde, wieviel mehr die Kundentypen für ihn tun können:

Stell dir vor, du könntest deine Zielgruppe nicht nur nach demografischen Merkmalen, sondern auch nach ihren individuellen Persönlichkeitsmerkmalen segmentieren. Du schaust quasi in den Kopf deiner Kunden. Dort entdeckst du, nicht nur was sie denken, sondern auch warum sie so denken. Warum sie dann gar nicht anders reagieren können, als in manchen Situationen Angst und Sorge zu entwickeln. Oder warum so mancher an einem verrückten Traum festhält, obwohl in sein ganzes Umfeld für einen Spinner hält. Warum manche so überpingelig wirken und andere scheinbar nie erwachsen werden. Manche immer Ja sagen und andere immer Nein.

Im Mentoring starten wir oft mit einer Kundenumfrage. Wir empfehlen ohnehin regelmäßig Kundenzufriedenheitsumfragen durchzuführen. Warum also nicht die sogenannten Profilingfragen hier zu integrieren.

Profilingfragen kannst du auf dein Unternehmen und die Dinge, die du gern von deinen Kunden erfahren möchtest, anpassen. Du gibst ihnen nun jedoch keine offene Antwortmöglichkeit. Du lässt sie auch 4 Antworten auswählen. Diese sind eindeutig in den Sprachen der 4 Kundentypen formuliert. Bei 5-7 Fragen erkennst du bereits einen Trend und kannst den Kundentyp des Befragten ausmachen. Ein geschickter „Kunden-Profilier“ kann auch aus ausgeschriebenen Texten den Kundentyp bestimmen. Dabei unterstützen wir im Mentoring unsere Kunden natürlich auch.

Erstellung von Kundenprofilen anhand realer Beispiele

Weiter geht’s, sobald du die Antworten deiner Umfrage zurückerhalten hast. Jetzt geht es an die Auswertung. Wie bereits angedeutet, kann aus den Antworten grob der Kundentyp bestimmt werden. Das kann folgende Vorteile bringen:

  • Du erkennst, welcher Kundentyp unter deinen Bestandskunden vorherrscht. Wen ziehst du besonders oft an?
  • Du erkennst, welcher Kundentyp bestimmte Leistungen und Services bevorzugt oder welcher eben solche ablehnt.
  • Du erkennst, welche Kunden bei dir falsch sind und nach deren Meinung du nicht weiter dein Angebot nachbessern solltest.
  • Du erkennst, was du deinen Top Kunden noch anbieten solltest, damit sie noch stärker an dein Unternehmen gebunden werden können (treue Fans aufbauen).

Du kannst nun konkrete Kundenprofile gemäß der ABCD – Analyse erstellen und ableiten, wie du deine Leistungen und Services künftig aufstellst. Dein Angebot wird für die Top Kunden, jene die auch bereit sind mehr zu kaufen oder zu höheren Preisen, so optimiert, dass du zum besten Anbieter wirst, den sie sich vorstellen können Das schafft langfristige Kundenbindung ohne Knebelverträge.

Ebenso erstellst du Profile für die D-Kunden und definierst auf diese Weise deinen Anti-Kunden. Ja, du musst auch klar wissen, wer nicht zu dir und deinem Angebot passt und möglicherweise die Stimmung in deiner Community verdirbt.

Herausforderungen und Tipps für eine effektive Analyse

Wie immer gibt es auch bei der Kundenprofil-Analyse Herausforderungen zu bewältigen. Lass uns einmal mögliche Schwierigkeiten beleuchten:

  • Fehlende Datenqualität: Die Analyse basiert auf Daten, die möglicherweise unvollständig oder ungenau sind.
  • Einschränkungen bei der Selbsteinschätzung: Kunden können Schwierigkeiten haben, sich selbst korrekt einzuschätzen, was zu falschen Ergebnissen führen kann.
  • Verallgemeinerung von Persönlichkeitstypen: Die Gefahr besteht darin, Persönlichkeitstypen zu stark zu verallgemeinern und individuelle Unterschiede innerhalb eines Typs zu vernachlässigen.
  • Veränderung der Persönlichkeit im Laufe der Zeit: Die Persönlichkeit eines Kunden kann sich im Laufe der Zeit ändern, was zu veralteten Profilen führen kann.

Doch keine Sorge: Für all das gibt es auch Lösungen, indem du z.B. regelmäßig deine Umfrage aktualisierst und bei der Fragestellung präzise formulierst.

 

Schritt 3: Die Bedeutung von Empathie im Kundenverständnis

Nun richten wir unseren Fokus auf einen entscheidenden Aspekt der Kundenprofil-Analyse – Empathie. Entdecke, warum dieser emotionale Schlüssel einen tiefgreifenden Einfluss auf dein Kundenverständnis haben kann.

Empathie bezeichnet die Fähigkeit und Bereitschaft, die Empfindungen, Emotionen, Gedanken, Motive und Persönlichkeitsmerkmale einer anderen Person zu erkennen, zu verstehen und nachzuempfinden.(Wikipedia)

Eine erfolgreiche Kundenprofil-Analyse macht empathischer

Was in vielen Unternehmen tragischerweise passiert: Wir schließen von uns auf andere. Das ist vermutlich ganz generell die größte Hürde im menschlichen Miteinander. Wie oft denken Menschen andere zu verstehen, weil

  • Sie das auch mal erlebt haben,
  • Sie in der gleichen Situation sind oder
  • Ein gutes Bauchgefühl haben.

Das kann alles dazu beitragen, andere Menschen – oder in unserem Fall hier – Kunden zu verstehen. Doch oft reicht das nicht.

Machen wir mal ein Beispiel anhand der 4 Kundentypen, die alle abnehmen wollen:

Der Dominaten, weil er dann bessere Leistungen abliefert und bessere Ergebnisse im Job erzielen kann. So wird er zu Gewinner.

Der Initiative sieht attraktiver auf „seiner“ Bühne aus. Er steht nun einmal gern im Mittelpunkt und möchte bewundert werden.

Der Stetige fühlt sich grundsätzlich wohl in seiner Haut, doch jedes Mal, wenn er mit dem Enkel Fußball spielen will, steht ihm das Gewicht im Weg.

Der Gewissenhafte weiß, dass das ideale Gewicht einen wichtigen Beitrag zu seiner Gesundheit leistet.

Das sind 4 sehr unterschiedliche Gründe, warum Menschen abnehmen wollen. Das Vorteil ist häufig: Abnehmen, weil er dick ist.

Das ist zu oberflächlich betrachtet. Eine Kundenkommunikation, die darauf basiert, würde sofort scheitern. Du brauchst die Werte, die hinter den Wünschen stehen, um empathisch mit deinen Kunden zu interagieren und ihr Vertrauen zu gewinnen.

Das DISG-Modell sollte dich jedoch nie davon abbringen, deine Kunden nach ihren Wünschen und Bedürfnissen zu befragen. Interessiere dich für sie, um ein besseres Verständnis zu entwickeln. Kundenprofiling kann dir den Einstieg in ein solch offenes Gespräch erleichtern.

Entwicklung empathischer Marketingstrategien

All diese Erkenntnisse aus der Kundenprofil-Analyse kannst du kundengewinnend in deinem Marketing einsetzen. Von der Anpassung deiner Kommunikation bis hin zur Gestaltung von kundenorientierten Kampagnen und Websites – alles sollte auf deinen idealen Kunden abgestimmt sein. Sprich seine Sprache, nutze seine Farb- und Motivpräferenzen, ebenso wie überzeugende Argumente und Trigger. So zeigst du ihm, dass du ihn verstehst und er bei dir genau richtig ist.

Deinen Anti-Kunden hältst du auf diese Weise ganz automatisch fern.

Wie Empathie zur Kundenbindung und -loyalität beiträgt

Empathie ist nicht nur ein Instrument der Analyse, sondern auch ein Motor für Kundenbindung und -loyalität. Durch dein einfühlsames Verständnis werden Kundenbeziehungen vertieft und Kunden dazu ermutigt, sich mit deiner Marke zu identifizieren. Im Mentoring arbeiten wir daran durch empathische Ansätze langfristige Bindungen aufzubauen und eine loyale Kundenbasis zu erschaffen.

 

Fallstudien: Erfolgreiche Unternehmen und ihre Kundenprofil-Analyse

An dieser Stelle empfehlen wir dir: Schau dir an, wie andere Unternehmer ihre Hürden überwinden konnten, dank Kundenprofiling.

Klicke dazu auf die Erfolgsgeschichten auf dieser Seite oder erfahre mehr über Katja, Gründerin von Kundenfairständnis® und ihre Geschichte.

 

Fazit: Erkenne, Verbinde, Wachse!

In diesem Artikel haben wir erkundet, wie die Kundenprofil-Analyse, insbesondere durch das DISG-Modell und den innovativen Kundentypen-Test, eine transformative Kraft für dein Unternehmen entfalten kann. Von der Identifikation der Persönlichkeitstypen bis zur Integration in bestehende Strategien haben wir dir Werkzeuge und Tipps an die Hand gegeben, um eine tiefgreifende Verbindung zu deiner Zielgruppe herzustellen.

 

Bereit für den nächsten Schritt?

Möchtest du erfahren, wie du diese Erkenntnisse individuell auf dein Business anwendest? Buche jetzt ein kostenloses Strategiegespräch! Lass uns gemeinsam darüber sprechen, wie du das volle Potenzial der Kundenprofil-Analyse für dein Wachstum entfesseln kannst. Klicke unten, um deinen Termin zu sichern.

[Jetzt Strategiegespräch buchen]

Erfahre, wie eine präzise Kundenansprache nicht nur die Bindung zu deinen Kunden vertieft, sondern auch nachhaltiges Wachstum für dein Unternehmen ermöglicht. Wir freuen uns darauf, dich auf dem Weg zu deinem Erfolg zu unterstützen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner