Glückliche Kunden so sehen sie aus: strahlend bedankt sich eine Kundin bei der Verkäuferin

Ehrlich mehr verkaufen

Anfang dieser Woche (es ist Mitte Februar 2024) stand ich gerade an der Kasse unseres kleinen nahkauf’s und beinahe … ungelogen: beinahe hätte ich losgekreischt. Ich konnte mich gerade noch zusammenreißen. Nur ein Schmunzeln konnte ich mir nicht verkneifen. Und das allein irritierte den Kassierer schon …

Was war passiert?

Ich gestehe. Ich bin … naja irgendwie Handy abhängig. Mein Mann nennt mich jedes Mal Handy-Queen, wenn er mich dabei erwischt, wie ich wieder einen Blick drauf werfe. Selbst, wenn ich ihm dann erkläre, dass es oft beruflich bedingt ist … Online Business und so …

Gut, auch hier an der Kasse, hatte ich also ein paar Minütchen Zeit. Meine Einkäufe lagen auf dem Band, die Karte gezückt. Ich war aber noch nicht an der Reihe. Also deaktivierte ich den Screenschutz und las, welche neue Nachricht eingetroffen war:

Endlich mehr verkaufen

What??? Ich konnte es selbst kaum glauben. Das läuft ja wie geschnitten Brot. #sostolz

Manchmal übertreffen meine Kunden sogar meine eigenen Erwartungen. So auch hier. Der Wahnsinn!!!

Mareike hatte ich bis vor kurzem 3 Monate begleitet und ihr gezeigt, wie sie in ihrem lokalen Umfeld als Personaltrainerin Kunden finden kann. Als wir starteten, war sie kurz davor aufzugeben. Zum Glück bekam sie die Empfehlung, sich mal an mich zu wenden.


Der Anfang war nicht leicht für sie.

Aber ich wusste, wenn ich hier nachgebe und es ihr leichter mache, gibt sie auf. Sie war tapfer und mühte sich durch die Marketing Basics, die so tief selten in einem Mentoring betrachtet werden. Doch sie sind wichtig und oft der Grund … wofür, darauf kommen wir gleich noch.

Umso glücklicher war sie, als ich „ihr endlich erlaubte“ eine Weihnachtskarte zu entwerfen. Darauf präsentierte sie ihr erstes Angebot und das sollte nun unter die Leute gebracht werden. Das machte ihr deutlich mehr Spaß. 😅

Weihnachten ist perfekt, denn auch wenn die Leute jetzt an alles andere denken als an Sport, wissen sie, nach den ganzen Sünden, müssen sie wieder etwas tun. Das hatte ich 13 Jahre in meinem Studio selbst erlebt.

Mareike war enttäuscht. Denn im Dezember rief niemand an, trotz der wirklich tollen Karten. Naja, die Leute denken an Lebkuchen und Glühwein. 🤷‍♀️

❄️❄️❄️

Es kam also der Januar, wo alle in die Studios stürmen.
Doch auch da passierte bei Mareike noch nichts. Aus meiner Erfahrung weiß ich: Vertrauensaufbau braucht Zeit. Doch das ist nicht leicht für eine ambitionierte Personaltrainerin auszuhalten.

Ich versicherte ihr: Da draußen klebt irgendwo schon deine Karte an einem Kühlschrank und wartet nur auf den richtigen Zeitpunkt.

Wir arbeiteten währenddessen an ihrem generellen Einstiegsangebot und ihrem Basisflyer weiter. Wir optimierten ihre Website. Inzwischen hatte Mareike die Besonderheiten ihres Wunsch-Kundentyps verinnerlicht und beherrschte auch seine Sprache. So hatte sie selbst schon hier und da etwas angepasst.

Doch nun gingen wir den Aufbau ihrer Startseite noch einmal mit dem Blick des suchenden Kunden durch. Wir veränderten die Reihenfolge, bauten wichtige Argumente ein und stimmten Farben und Bilder auf ihren Wunschkunden ab.

In unsere letzte Mentoringstunde kam Mareike mit einem fetten Grinsen und ich fragte, was ihr so gute Laune bescherte?

🥳 🥳 🥳

“Ich habe meine erste Anfrage bekommen!”

Jippie!!! Das war der Moment, auf den wir beide hingefiebert hatten. Die erste Anfrage war da und wir waren beide völlig aus dem Häuschen. In diesem Call verwarfen wir den Mentoringplan. Stattdessen besprachen wir nun das anstehende Telefonat und das Gespräch vor Ort, damit sie aus dieser Anfrage eine echte Kundin gewinnen konnte. Ich gab ihr alle meine Tipps und Erfahrungen mit an die Hand. Und Mareike schrieb eifrig mit.

Zwei Tage später kam am Samstag Nachmittag eine Sprachnachricht:

💥 💥 💥
“Hallo Katja, ich habe die ersten beiden Kunden. Ich bin echt überwältigt und sehr zufrieden wie es gelaufen ist. Ich bin nach unserem Leitfaden vorgegangen. Das hat super geklappt. Ich bin jetzt ein bisschen geflashed.”

Es hat geklappt. Ich habe mich so für Mareike, die doch fast aufgegeben hätte, gefreut.


Letze Woche nun
– das Mentoring ist seit kurzem beendet ( leider, hat nämlich echt Spaß gemacht) – erhielt ich wieder eine Nachricht. Ich bleibe gern mit Kunden in Kontakt. Ein zweites Kennenlerngespräch stand schon an und im Anschluss kam die Info: Die Dame ist Kundin geworden. Yeah!!!

Ja und gestern – als ich bei nahkauf an der Kasse stand – da jubelte sie über das dritte Kennenlerngespräch, welches durch die Empfehlung der Dame vorher zustande kam.

Mareike schrieb: „Wahnsinn, es funktioniert einfach!“


Das ist es, was ich an meinem Job liebe. Diese tollen Kunden, die ihre Träume wahr werden lassen und einfach nur begeistert sind. I love it so sehr. Das habe ich schon im Studio geliebt, wenn die Damen sich dann dank unseres Trainings verändert haben, selbstbewusster wurden und übers ganze Gesicht strahlten.

Das gleich beobachte heute bei meinen Kunden: Der Erfolg macht selbstbewusster und bringt dieses Strahlen in die Gesichter. Herrlich!

„Das macht SOWASVON Spaß 🤩 es fühlt sich so leicht an“, sagt Mareike heute.

Diese großartige Geschichte musste ich heute einfach mit dir teilen, sonst wäre ich geplatzt. Lasst uns zusammen solche Erfolge feiern.

👉 Schreib mir gern deine Gedanken dazu unten ins Kommentarfeld oder sende mir eine Nachricht an hallo@kundenfairstaendnis.de oder über Instagram oder LinkedIn.

Noch ein Tipp: Wenn du tiefer in die Welt der Kundentypen eintauchen möchtest, empfehle ich dir das Trainingsvideo, was ich exklusiv für meine Community aufgenommen hatte. Es ist im Kundenfairständnis Campus zu finden für derzeit nur 49€.

Darin erfährst du nicht nur, welche Kundentypen es gibt, sondern auch wie unterschiedlich sie ticken, wenn es um dein Marketing, deinen Verkauf und sogar eine Kundenbetreuung geht, die aus diesen Kunden Stammkunden macht. Stammkunden bleiben dir ehrlich treu. Sie kaufen mehr, sie verhandeln nicht um den letzten Cent und sie empfehlen dich oft begeistert weiter. (Weiter zum Campus)

Ehrlich Verkaufen macht Spaß

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner